HIV-positive Klienten

Betreutes Wohnen für HIV-Infizierte bzw. andere Klient-/innen mit Mehrfach-Symptomatik

Mit neuen Medikamenten ergaben sich seit Mitte 1995 verbesserte Lebensbedingungen für Infizierte mit einer Verlängerung der Lebenszeit und Verbesserung der Lebensqualität. Daher ist wesentliches Ziel die Reintegration in stabile soziale Strukturen, die Förderung sozialer Kompetenzen, die Entwicklung persönlichen Wachstums und beruflicher Fertigkeiten. Dabei werden die Themen Krankheit und Sterben nicht ausgeklammert, sondern in den Alltag einbezogen.

  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Beratung zur schulischen und beruflichen Qualifizierung und Arbeitsstellensuche
  • Hilfestellung bei der Klärung aller persönlichen Angelegenheiten
  • Beratung zur Gesundheitsförderung  und -–erhaltung
  • Vermittlung und Begleitung bei medizinischen Maßnahmen
  • Versorgung im Krankheitsfalle bzw. Organisation der Krankenpflege

Projekt für HIV-Positive und an Aids erkrankte Abhängigkeitserkrankte bzw. andere Klient/-innen mit Mehrfach-Symptomatik. 12 Plätze stehen zur Verfügung.
Die Aufnahme erfolgt im Einvernehmen mit dem zuständigen Sozialhilfeträger. Die Aufenthaltsdauer ist prinzipiell nicht befristet. Sie hängt von der körperlichen und psychosozialen Verfassung und dem Lebensentwurf des Bewohners bzw. der Bewohnerin ab.